Archiv für die Kategorie ‘Katzen’

alle meine …


nein – nicht Entchen – sondern Topflappen ;-)

Und wer der Meinung ist, dass Topflappen etwas Altgebackenes und gehäkeltes aus einem verwaschenen Garn sein muss, der lässt sich besseres belehren

Und als Katzenfun müsste ich auch noch unbedingt ein paar Katzentopflappen stricken

Und daran denken, Weihnachten ist bald – und diese Dingchen gehen so schnell von der Nadel, dass es eigentlich länger dauert, die Bilder zu machen und den Post zu schreiben. Deswegen diese Bilderflut hier auf einmal.
Hier die verpaarten Toppflappen vom letzten Beitrag

Und jetzt aus einer ganz anderen Seite. Schaut mal, diese Katze besucht uns letzte Zeit mehr oder minder regelmäßig

Ich bin mir fast sicher, dass es Moritz ist. Er schaut sich hier so intensiv um, als ob er sich an seine Kindheit erinnern würde. Schnuppert die Ecken ab, als ob er sagen würde – ja so hat es in meiner Kindheit auch gerochen. Aber schaut selber hier eine Nahaufnahme von ihm jetzt und ein kleines Foto von Moritz als Kätzchen. Was denkt ihr – ist er es oder doch nur ein blöder Zufall?

(durch einklicken werden die Bilder größer)

 

aus drei mache zwei


ist in den letzten Jahren die Devise unserer Urlaube. Tja unentbehrlich zu sein hat seinen Preis könnte man da sagen. Oder auch – wer seine Firma liebt der fliegt ;-)

So haben wir am Dienstag unseren Urlaub in Oman abgebrochen, sind erst 1000 km (ganz Oman der Länge nach durch) gefahren. Dabei wurden wir von einem Piepsgeräusch über ca. 8 Stunden begleitet, da die Mietautos in Oman ab 120 km/h zu piepsen anfangen! Nervig – aber unser Flieger ging am Abend los und wir waren doch zu weit vom Flughafen weg um mit 120 km/h auf dem Tacho (die in Wirklichkeit nur 107 km/h waren) durch die langweiligste Straße der Welt zu fahren ;-) Diese geht durch eine Ebene in der nichts, aber wirklich nichts passiert.
Dann noch eine Nacht im Flieger und schon am nächsten Tag kurz vor 6 standen wir auf dem deutschen Boden.

Zu hause, stellten wir dann fest:
1) das die Augenoperation beim Max (drei Tage nach unserer Abreise) gut verlaufen ist – man sieht nix mehr
2) unser Wohn- und unser Esszimmer nicht zu erkennen sind. Da während unseres Urlaubs ins Esszimmer reingeregnet hat! Auch ganz nett :-/ Jetzt gehen hier die Handwerker rein und raus und überlegen wo das Loch sein könnte. Man sollte dabei erwähnen, dass wir ein Gründach über unserem Esszimmer haben. Jetzt die ganze Erde, Pflanzen, Abdichtungen (die anscheinend nicht so dicht sind wie sie sein sollten) müssten vielleicht entfernt werden – und was soll ich sagen?! Ich habe darauf keinen Bock! Ich habe keine Langeweile auch wenn ich eher aus dem Urlaub gekommen bin.

Jetzt muss ich die ca. 500 Mails beantworten, die hier aufgelaufen sind, auch wenn Anna (lieben lieben Dank) mich tapfer vertreten hat :-)

Gestrickt habe ich auch – und ich muss sagen, die Sachen sind sehr schön geworden! Nur zeigen kann ich die leider nicht.

Aber hier habe ich ein kleines Bildchen, Thema Frühling :-) den Sonne haben wir doch irgendwie noch in unser 70 kg schweres Gepäck reingequetscht *lach*
fruehling-ss
und gleich wandern diese Frühlingsboten in den Shop.

Ich wünsche allen eine schöne Restwoche

 

Aus dem Katzenleben


heute morgen

zwei katzen-01

heute mittag

max-02

 

Was macht Frau,


wenn bei Ihrem Mann am Samstag um 5:30 Uhr der Wecker läutet und derselbe Mann bereits um 6:00 Uhr morgens in ein Leihwagen steigt und Richtung Frankfurt Flughafen fährt?

Die Antwort ist so weit klar :-)

Sie fährt zu erst zu ihren kleinen Tochter nach Ulm, wo sie ein IKEA-Frühstück in der Begleitung von Tochter und ihrem Freund zu sich nimmt. Dann kauft sie in dem benachbarten Tiermarkt Futter für ihre nichtanwesenden, jedoch gut fressenden Katzen und dann stellt sie Ihren Navi auf: Pfaffenhofen an der Ilm, Schulstraße 10!

Tochter ist gnädig und kommt mit :-) Und was soll ich sagen – es war ein schöner Tag für uns beide! Der Mann verbrachte den ganzen Tag im Flugzeug und kam am Abend (unserer Zeit) heile in New York an. Jedem das seine – könnte man an diese Stelle sagen ;-)

Und jetzt achtung, den es kommt eine Bilderflut! Ich habe die Stränge von beiden Seiten fotografiert – da der Zettel zwar informativ ist, jedoch verdeckt er recht viel von der Färbung.

Erst ein kurzer Blick rund um im Shop

shop-06

Wie man hier sieht – jeder Weg lohnt sich – den die Regale sind gut gefüllt und farbenfroh! Mein Lieblingsregal ist der gleich links an der Tür! Nobody ist perfect – wobei für mich sich hier ein Farbmagnet befindet, der mich zu einem Kauf animiert!

und hier die „Unperfekten“

die unperfekten-01

wobei für mich das Einzig unperfekte an diesen Strängen meine Bilder sind!

Und dann weiter geht es ohne Worte – das ist auch besser so!

beute-01

beute-02

beute-03

Hier stellt sich dann die Frage: kann man Wollmeisen auch als Kapitalanlage betrachten? Kann man sie vererben? Eins ist sicher: sollte das Wetter immer grauer und useliger werden, so kann man diese Stränge auf einen Haufen werfen und Farben tanken! Und wenn ich mir so die ebay-Seite anschaue …

ebay-01

.. vielleicht doch eine Kapitalanlage *lach*

Als ich dann am späten Abend nach Hause kam erwartete mich ein Päckchen von Handgefaerbt.com. Drinen fand ich – Australien!

australien-01

Hach war das ein farbenfroher Tag – und so kuschelig!

Die Nacht war leider nicht all zu lang, denn schon kurz nach sechs sprang eine schwarze Katze auf mein Bett und wollte gefüttert werden! Als die Mahlzeit beendet war, kam Max wieder in mein Bett und meinte – wenn die Frau jetzt alleine im Bett liegt, dann ist dort wohl noch Platz für eine Katze!

 

Schade,


dass diese Socken, dem Ribbelmonster zum Opfer fallen müssen *heul*

wasabi-01

Trotz der 72 M kommt weder Rainer noch ich in die Socken rein :-( Es sind wohl etwas viele Verzopfungen. Das Muster ist von hier Wohl aber wirklich nur für schmalle Fesseln geeignet – leider sind meine Fesseln alles aber nicht schmall :-(
So mache ich mich gleich auf die Suche nach einem anderen Zopfmuster – den – schön sieht die verzopfte Wasabi schon aus.

Und gestern war wohl auf unserem Steg schön und gemütlich :-) Zumindest hat sich der uns fast zugelaufene Kater dort mehrere Stunden aufgehalten. Drausen durften wir ihn auch streichen :-)

noname-01

 

Ich bin wohl im Zauberball-Zauber


gefangen :-)

zauberball-handschuhe

Jetzt stellt sich nur die Frage: bilden diese Handschuhe ein Paar? Oder soll ich doch lieber noch zwei stricken und dann zwei Paar daraus machen? Den wie man sieht, die frischen Fische in Crazy haben recht langen Verlauf ;-) Ist zwar aus einem Knäuel (Reste) aber dann doch irgendwie nicht.
Da bin ich auf Eure Meinung gespannt!
- noch zwei stricken?
- so tragen?

Katzenfront
der neue Kater kommt hier rägelmässig mahlzeiten. Es ist wirklich ein Kater – den das was er unter dem Schwarz trägt ist gut ausgeprägt und nicht kastriet ;-) Also bekomme ich keinen Nachwuchs gebracht. Heute stand er schon früh vor dem Tellerchen und lies er auch zu, dass mein Mann ihm die Mahlzeit vorsetzt. Max hat ihn noch nicht gesehen (zumindest nicht direkt im Haus), da der Kater kommt hier tagsüber, Max hingegen ist unsere Nachtkatze. Späterstens gegen 9:00 verlässt er das Haus und kommt erst gegen Mitternacht wieder.

 

Wer bist du


fragte ich den weißen-tiger Kater ;-) leider bekam ich keine Antwort – er hatte auch den Maul voll mit Futter! Aber selbst nach dem der erste Teller (Nassfutter) leer war und der zweite Teller (mit dem Trockenfutter) in Angriff genommen wurde blieb er weiter hin still.

fremd-02

Wahrscheinlich dachte er sich – bevor das Futter umkommt – kümmere ich mich darum. Max kommt letzte Tage eigentlich nur Nachts nach Hause. Dann mit großer Vorliebe (meistens wenn er nass wie ein Waschlappen ist) kuschelt er sich an mich! Danke, kann ich da nur sagen, aus dem tiefsten Schlaf gerissen.

fremd-01

Jetzt weiß ich nicht ob das ein Katzen Austausch ist, oder ob dieser Kater ein neues zuhause sucht, weil womöglich Max (oder doch Moritz) ihn vertrieben haben? Nach der Mahlzeit schaute er sich noch im Wohnzimmer und Esszimmer um. Probierte das Sofa im Wohnzimmer und verzog sich wieder auf den Steg.
Ich sollte vielleicht noch dazu sagen, dass das Futter in der Küche steht, der Kater musste also erst durch die „Balkontür“, dann das Esszimmer und Wohnzimmer an die Tellerchen ran. Was er ganz selbstverständlich tat. Ich habe ihn fast gar nicht bemerkt, obwohl ich in der Küche stand.

Mal sehen ob er wieder kommt ;-)

 

Der Winter kann kommen


- oder ist er schon da? Jedenfalls ich bin super gut ausgerüstet! Zum Geburtstag bekam ich von Ann einen wunderschönen Schal aus eigenen Bärenzüchtung :-)

ann-schal

Es ist ein wahnsinnig schönes Zopfmuster-Schal, der von beiden Seiten gleich aussieht und so kuschelig ist, dass mein Hals den ganzen Winter über keine Kälte verspüren wird!

LIEBE ANN :-)) vielen Lieben Dank für deine Mühe – der Schal ist super schön geworden und ich werde es in Ehren tragen :-)

max-juli2009

Dieser Herr (Max) hat uns dann auch mal wieder beehrt. Er ist eine Woche vor unserer Rückkehr abgehauen. Mein Vater (welcher in unserer Abwesenheit Katze und Haus gehüttet hat) war mit den Nerven fix und alle! Gestern wurde uns die Katze in einem Katzenkorb zugestellt. Er hat sich eine Familie mit 4 (vier) Hunden als Ersatz ausgesucht. Ich gebe zu mein Vater kann mit 4 Hunden nicht konkurrieren!
Jetzt schläft er auf meinem Schreibtisch – als ob nix gewesen wäre.

 

Handschuhrausch am Meeresrand


mein erster Teil des diesjährigen Urlaubs ist vorbei :-/ schnell und relativ naß! Vielleicht ist Bretagne im Juni doch nicht so ein ganz sicherer Reiseziel – vor allem dann nicht – wenn man zelten will ;-) Aber Hotels gibt es dort auch – und manche haben sogar offen gehabt :-)
So haben wir drei Nächte auf dem Zeltplatz und zwei in Hotels verbracht. Jeden Tag (egal wie das Wetter war) sind wir unterwegs gewesen, was mir mein Fersensporn recht übel nahm.
Da mir schon Annas Handschuhe so gut gefallen haben, stand dieser Urlaub nicht unter einem Socken- sondern Handschuhstern. Und was soll ich sagen – die Dinger gehen recht schnell von der Hand auf die Hand! Ganz schnell und fix sind sie fertig. Egal ob von oben nach unten oder von unten nach oben.

Aber erst mal ein paar Bilder

bretagne-handschuhe
Die hellgrünen (letzten in der linken Spalte und dritte in der rechten) sind inzwischen schon in Hamburg – leider viel zu klein – meint Julia *schnief* Dabei habe ich gar nicht gedacht, dass meine Tocher so große Hände hat!
Die beiden anderen sind noch etwas frauenlos – aber das wird sich bestimmt geben *ggg*

Leider hat Moritz unsere Abwesenheit zum ausbuchsen genutzt! Max (welcher deutlich stärker und größer ist) hat ihn immer verprügelt – ich glaube das sollte heißen – suche dir eine andere Familie. Jetzt hat er wohl auch eine neue Familie gefunden, wie ich von unsere befreundeten Tierärztin erfahren habe. Nun warte ich auf die Rückkehr von Max, der gestern auf Entdeckungsreise ging und bis heute nicht zurück gekommen ist – KATZEN!

NACHTRAG: Max habe ich gerade ein paar Straßen weiter aufgesammelt. All zu viel hat er wohl in den letzten 24 Stunden nicht gefressen! In seinem Bauch nahm gerade eine ganze Dose Katzenfutter platz und jetzt schläft er auf meinem Schoß :-)

 

Schon vor ein paar Tagen


kam ein lieber Brief von Gaby mit einem von ihr gefärbten Strang. Vielen lieben Dank :-) Ich war sehr überrascht und noch mehr erfreut :-) Wenn ich nur noch Zeit hätte *schnief*

gabys-tiger

Aber bei mir heißt letzte Zeit – nach dem Buch ist vor dem Buch. Mal schauen wie gut ich mit dem Buch vorankomme – dann vielleicht wandert der Strang schon mit in einen kurzen Kurzurlaub :-)

Und dann habe ich noch ein paar Fotos von Max und Moritz.
Hier inspiziert Moritz die Spülmaschine – letzte Zeit sein lieblings Ort. Max ist lieber unter der Spülmaschine – da wo die warmen Schläuche liegen ;-)

moritz-in-maschine

und da das Tollen müde macht – ein kleines Schläfchen zwischen den Büchern und einem privaten Wolllager ;-)

maxmoritz01