Archive von 2013

USA


drei Wochen USA sind vorbei. Urlaubsbericht ist in Arbeit und kommt hier irgendwann rein.
Und was soll ich zu dem Urlaub sagen?
Meine Vorurteile wurden bestätigt – somit ist dieses kein Traumland für mich.

 

Kinderarbeit?!


NEIN – echte Fleißarbeit war das – Hunderte von Reihenmarkierer, den im Shop sind kaum welche zu finden.

 

hmmmm …..


gefällt es mir – oder gefällt es mir nicht? Oder sagt dieses Gesicht etwas anderes?

Und Oma schaue mal – ein paar Zentimeter länger hättest du den Pulli schon stricken können. Und ich brauche eine neue Hose! Ganz dringend – mein Bauch ist zu sehen!

Das alles habe ich aus dem Gesicht ausgelesen. Also jetzt noch schnell die letzten Socken für das neue Buch beschreiben, und wieder zu Nadel greifen. Der tolle Junge braucht neue Sachen ;-) Aber die Farbe steht ihm ausgezeichnet!

 

Fernstricken


was hat sie sich da wieder ausgedacht werden manche denken? Fernreisen – o.k. das kennt man – aber Fernstricken?!
Nichts einfacher als das, was macht so eine Oma, die ihren Enkel nur ab und zu sieht – sie strickt fern und hofft, dass der Pulli, Hose oder was auch immer der Mutter gefällt und dem Kind passt. Auch bei diesem Stück ist es so

die Ärmeln sind noch nicht vernäht – vielleicht sind sie zu lang oder zu kurz? Sobald ein Foto mit dem Inhalt vorliegt sehen wir ob der Pulli passt und gut aussieht.

Bei einem anderen ferngestricktem Teil – habe ich Glück gehabt.

 

Ein Wochenendgestrick


da das nächste Buchprojekt stricktechnisch abgeschlossen war, suchte ich nach einem neuen Futter für meine Stricknadeln.

Bei Ravelry fand ich den Dreambird und dachte mir – ja das wäre es. Also erst die Anleitung gekauft, dann in meinem nicht allzu kleinem Wollvorrat entsprechende Wolle ausgesucht und die Anleitung gelesen. Kein Wort verstanden! Linke Kante, rechte Kante, irgendwelche Schritte alles mehr als umständlich beschrieben. Hallo?! Kann ich den wirklich nicht stricken?

Also noch mal zu Ravelry, uff anderen geht es auch so – also (fast) alles in Ordnung. Nur wie komme ich zu dem Tuch? Bilder noch mal angeschaut – ja das ist die Lösung. Auf die ganzen Sicherheitsnadeln, die einen nur kirre machen und ganz unnötig sind verzichten und dann ganz normal stricken.

Wenn man das Muster verstanden hat, dann geht es fast von alleine. Es sind fast nur rechte Maschen zu stricken. Die verkürzten Reihen bewegen sich immer in fünferschritten sodass man gut alles nachzählen kann.

Da meine weißte Wolle (3 fädige Merino) bis auf den letzten Zentimeter aufgebraucht war ist das Tuch nicht all zu groß geworden.

Das ist aber auch gut so, denn mir gefallen auch die weißen Kanten um die Federn nicht – aus dem Grund werde ich das Muster verändern und versuchen ohne die Umrandung zu stricken.

 

Jetzt ist wirklich Frühling


Mensch hätte ich doch mit dem Bloggen eher angefangen – wenn das so eine tolle Wirkung auf das Wetter hat!

Als heute zum x-ten Mal der fest vereinbarte Termin für die Wollabholung geplatzt ist – ihr erinnert euch? Vor über einem Jahr habe ich mein Wollwickelgeschäft aufgegeben und bot meine Wolle an. Es hat sich auch recht schnell die eine und andere gefunden. Blöder weise habe ich wohl die Falsche ausgesucht! Denn die Wolle ist hier immer noch da und versperrt Platz. Na ja bei manchen Leuten passieren eben manche Ereignisse sehr plötzlich – wie z.B. eigene Geburtstage!

Ich – ein spontaner Mensch, sitze also das WE alleine im Haus, da die Bahn nicht so spontan ist in ihrer Preisgestaltung. Kann also schlecht von jetzt auf in halber Stunde Richtung Berlin fahren.
So bin ich in den Garten gegangen um diesen aus dem Winterschlaf zu holen. Aus dem Teich hörte ich quaken und dachte: JA! jetzt ist wirklich Frühling :-) Zwar ist noch nicht jeder Frosch mit Begleitung, aber ich habe schon sechs Stück gezählt – was Anna bestimmt sehr freuen wird.

Und die ersten Pfingstrosen schlagen jetzt auch schon aus :-)

 

Rufus` Lieblingshose


ich freue mich wie sonstwas, dass manche von den Sachen die ich gestrickt habe so gut bei meiner Tochter angekommen sind. Ist wohl nicht selbstverständlich, da ihr Geschmack eben nicht meiner ist ;-) so findet sie diese Decke sehr schön – gut sie ist es auch *lach*

Auch mit den Hosen (von den ich jetzt schon mehrere gestrickt habe) habe ich einen Volltreffer gelandet. Vor allem wenn diese aus der Angora/Merino gestrickt sind.

Wie man sieht ist der Kleine ein ganz schönes Bröckchen mit seinen zwei Monaten.

Auch diese Hose ist nach dem selben Muster gestrickt

aber hier paßt dem Kleinen die Wohlqualität nicht so sehr – die Sockenwolle (so schön sie auch ist) kratzt ein wenig – was die gute Laune etwas trübt.

Und vielen Dank für die ersten Blogkommentare – ich habe mich riesig gefreut!

 

Vielleicht kommt der Frühling jetzt?


lange, lange her ist es, als ich hier das letzte Mal geschrieben habe. Seit dem ist viel passiert. Vieles war nicht so toll – manches war überwältigend.

Meine beiden Schwiegereltern sind seit Februar wieder vereint und liegen friedlich nebeneinander am Ellwangener Friedhof.

Große Tochter ist Mutter geworden und ich somit Oma :-) Eine strickende Oma, das ist doch mehr als klar! Leider habe ich den Kleinen erst ein Mal gesehen *schnief* Berlin ist doch ganz schön weit – so weit!

Kleine Tochter ist mit ihrer Ausbildung schon fast fertig und macht jetzt Referendariat in Mannheim.

Demnach müsste ich jetzt wohl in ein tiefes Loch der Langeweile fallen – aber so ist es kein Moment lang passiert. Merkwürdig denke ich ab und zu, dass der Tag vorbei ist und dann doch noch so viel was erledigt werden muss.

Das ist so in einer telegrafischen Kürze alles was letztes Jahr passiert ist. Ach ja ein kurzer Urlaub in Oman war auch noch drin :-) und eine Reise nach Hongkong und nach Singapur. Sonst wäre es anders nicht gegangen. Über den Omanurlaub müsste ich eigentlich ein Bericht schreiben – es war grandios! Mit vielen neuen Entdeckungen, neuen Erlebnissen und Erfahrungen. Hongkong hat mich eher erschreckt als verzaubert – aber das kann auch passieren.

Wie ihr wisst, habe ich das Wollewickeln aufgegeben – auch wenn die Wollberge hier immer noch nicht abgeholt wurden, habe ich jetzt etwas mehr Platz gewonnen und will mein Shop in eine Richtung schubsen, mit Sachen die man eben nicht überall bekommt.

Schoppelwolle bleibt weiterhin ein fester Bestand in meinem Shop. Jetzt sind aber noch Artesano und Manos, Regia – aber eben nicht die 08/15 Wolle aus dem Supermarkt – sondern ein paar Besonderheiten wie Angora/Merino, und in ein paar Wochen kommt noch Rowan dazu.

Als kleiner Vorgeschmack auf die Schnelle: die neuen Farben der Sockenwolle von Artesano.

Artesano Definition Farben